Moore gewinnt Seminole Pro Tour #2

Stevie Moore (c) AzBilliards.com Stevie Moore (c) AzBilliards.com

Stevie Moore stellt einmal mehr seine Rolle als dominierender Spieler der Seminole Pro Tour unter beweis.
In den Jahren 2007 und 2008 schloss er die Tour als Zweiter ab – zieht man jedoch in Betracht das er in den beiden Jahre jeweils zwei Turniere (Anm.: die Seminole Pro Tour besteht aus 9 Turnieren) ausgelassen hat, kann man sagen das es diese Jahr sehr schwer sein wird Stevie im Gesamtklassement zu schlagen, speziell da er selbst gesagt hat diese Jahr bei allen Turnieren teilnehmen wird und den Titel holen will.

Beim Tour Stop in Florida letztes Wochenende zeigte Moore erneut seine Klasse – in der ersten Runde deklassierte er George McLanahan mit 7 : 0 und steigerte seine Leistung in der zweiten Runde mit einem 8 : 0 gegen Mike Davis sogar noch. Mit einem weiteren imposanten Sieg gegen Justin Hall hatte er seinen Platz für das Finale bereits in der Tasche.

Obwohl Stevie auch bei diesem Turnier nahezu ungefährdet den Sieg errang, waren es junge Spieler die auf sich aufmerksam machten. Justin Hall, Yu Ram Cha und Raymond Linares – alle 21 Jahre alt – zeigten das die Zukunft in den Händen der Jugend liegt.
Die beste Leistung der Young Guns lieferte Justin Hall – er zeigte sein Können gegen Ronnie Wiseman 7 : 2, Donnie Mills 7 : 3 und Brian Brekke 7 : 2. Im Viertelfinale unterlag er dem späteren Sieger Moore, doch er erkämpfte sich die Finalteilnahme gegen Louis Altes mit 8 : 6.

Somit trafen die beiden Kontrahenten im Finale erneut aufeinander. Moore dominierte den Beginn des Matches, lag schnell mit 3 : 0 in Front und hielt seine Führung ungefährdet bis zum Schluss. Auch ein Aufbäumen von Hall gegen Ende des Spieles konnte am 9 : 5 Sieg von Moor – der das Spiel durchgängig kontrollierte – nicht mehr ändern.

1. Stevie Moore 3.000$
2. Justin Hall 2.200$
3. Jerry Calderon 1.600$
4. Donnie Mills 1.100$
5. Mike Davis 700$

Ähnliche Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel.