Noch neun Europäer im Spiel

Noch neun Europäer im Spiel. Nach zwei Runden sind Darren Appleton, Kelly Fisher, Radislaw Babica und Marcus Chamat noch ungeschlagen und bestreiten ihren Weg weiter auf der Gewinnerseite.

Auf der Verliererseite befinden sich Ralf Souquet, Thorsten Hohmann, Fabio Petroni, Ruslan Chinakov und natürlich Martin Kempter.

Martin Kempter Noch im Spiel: Martin Kempter (c) worldtenball.com

Kempter kämpft weiter. Martin’s spiel gegen den Philippinen Calasang sah zu Beginn überhaupt nicht gut aus. Nach einem Rückstand von 1 : 4 kämpfte er aber weiter und konnte schließlich auf 4 : 5 verkürzen. Alles sah schon nach einem Sieg des Philippinen aus, doch sollte man Martin nicht unterschätzen und konnte er sogar mit einem 8 : 7 in Führung gehen und schlussendlich das Match gewinnen.

Er trifft in der dritten Runde der Verlierer auf den Japaner Hayato Hijikata. Dieser wurde mit einem 9 : 6 von Darren Appleton in die Verliererrunde geschickt.



Amerikaner im Vormarsch. Shane van Boening und Gabe Owen halten sich noch auf der Gewinnerseite. Van Boening bezwang Chan Keng Kwang mit 9 : 5 und den Koreaner Jeong Young mit 9 : 2.
Auf der Verliererseite befinden sich noch Corey Deuel und Oscar Dominguez.

Jasmin Ouschan Eine enttäuschte und verärgerte Jasmin Ouschan (c) worldtenball.com

Jasmin Ouschan enttäuscht und verärgert.

“Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt in der ersten Runde bei einem Turnier hinausgeflogen bin aber wenn man den Matchball nicht nutzt dann paßt dies wohl so. Das Match war nicht schlecht und die Führung hat die ganze Zeit hin und her gewechselt. Obwohl ich mit 7:8 hinten lag habe ich noch ausgleichen können, ihm beim 8:8 den Anstoss abnehmen, und mich tapfer bis zur entscheidenden 10er durchgekämpft und diese eben nicht in der Tasche unterbringen können. Das tut schon sehr weh so aus dem Turnier aussteigen zu müssen.”

Ähnliche Artikel