Orcollo holt den Titel

Dennis Orcollo holt den Titel der Predator International 10-Ball Championship (c) Kozoom.com Dennis Orcollo holt den Titel der Predator International 10-Ball Championship (c) Kozoom.com

Sechs Tage ausgezeichnetem Billards erreichten ihren spannenden Höhepunkt in einem 45-Minütigen zwischen Dennis Orcollo und Ralf Souquet. Der Deutsche war der Philipinischen Übermacht an diesem Tag unterlegen – Dennis Orcollo krönte sich zum Champion.

Vor dem Match wurde Ralf Souquet als klarer Favorit gehandelt – seine Leistung im Halbfinale war beeindruckend. Souquet breakte und legte eine Serie von fünf Racks in Folge auf den Tisch. Die weiteren Racks, die er nach Drybreaks von Alex Pagulayan erzielte, waren nur noch reine Formsache. Sein Rhythmus war perfekt auf die 30-sekündige Shot-Clock eingestellt.

Im zweiten Semifinale geriet Orcollo gegen seinen Landsmann Warren Kiamco ins wanken. Beide Spieler konnten sich nur sehr schwer mit der Shot-Clock anfreunden, doch Orcollo nutzte die Schwachtellen von Kiamco eiskalt aus.

International Crowd International Crowd

Im Finale drehte sich jedoch das Bild – Souquet, der im Semifinale noch souverän durch die Racks sprintete, kam im Finale nicht so recht aus den Startlöchern. Orcollo konnte die ersten drei Racks für sich verbuchen. Trotz dem Vorsprung konnte Orcollo kein wirklich gutes Spiel aufbauen. Er schenkte Souquet zwei Chancen für eine etwaige Aufholjagd, doch hatte ihn seine bestechende Form aus dem Halbfinale verlassen, was ihn das Match und den Titel kostete.

Souquet ist enttäuscht über seine Eigenfehler, vergönnt seinem Gegner jedoch den Sieg.

Ralf Souquet: “It looks like I saved all my mistakes for the finals.”
“But Dennis was the better player and deserves the win.”

Dennis Orcollo freut sich verständlicher Weise, doch gab er sich auch überrascht über den Titelgewinn.

Dennis Orcollo: “Ralf is a very good player, but in our match he made some mistakes. He played good on Alex, so I had to play good,too. I’m very happy for this win because I didn’t expect to win in this great field of players at the beginning of the tournament.”

Für Jasmin Ouschan war es ein durchaus erfolgreiches Turnier. Die Kärntnerin platziert sich im Endklassement als beste Dame ex aequo mit Allison Fisher und Yu Ram Cha an 17. Stelle.

Jasmin Ouschan: “Das Match an sich war recht gut, aber durch ein paar eher unglückliche Umstände hat es dann schlussendlich nicht gereicht. Dennoch bin ich nicht unzufrieden mit der Leistung hier, auch wenn das Endergebnis vielleicht besser hätte ausfallen können.”

Bereits in einer Woche wird Ouschan Richtung Manila fliegen, wo sie erneut an einem Herren-Weltranglistenturnier teilnehmen wird. Philippine Open Pool Championship dient ihr als Vorbereitung auf die ebenfalls in Manila in drei Wochen stattfindende 10-Ball-WM der Damen.

Endergebnis

1. Dennis Orcollo (20.000$)
2. Ralf Souquet (10.000$)
3. Warren Kiamco (5.000$)
3. Alex Pagulayan (5.000$)

[Quelle: billiardsdigest.com, poolbilliardmagazine, Maxim Billiards, Kurier.at]

Ähnliche Artikel