Ouschan mit gutem Saisonstart!

Pressemitteilung Jasmin Ouschan von Michael Neumann

Die Kärntnerin Jasmin Ouschan, einzige weibliche Teilnehmerin des 250 Sportler starken Feldes bei der Eurotour in Paris, erreichte mit Platz 33 einen zufriedenstellenden Saisonstart nach der 2-monatigen Wettkampfpause.

Die ersten beiden Matches gegen den Italiener De Falco und den Portugiesen Santos konnte Ouschan mit 9:3 und 9:4 klar für sich entscheiden. In der dritten Runde traf die Österreicherin auf Europas Nr.1 und weltweit als “Player of the Year 2008” gekürten Deutschen Ralf Souquet. Bis in die Haarspitzen motiviert holte sich die Kärntnerin die ersten beiden Games ehe ein Ballfehler den Deutschen an den Tisch brachte. Bis zum 3:4 konnte Ouschan das Match offen halten, jedoch zwei Anstöße in Folge ohne versenkten Ball brachte den sehr stark spielenden Souquet die 3:7 Führung. Ouschan konnte zwar noch ein Game verkürzen, doch Souquet machte keinen weiteren Fehler mehr und “servierte” trocken zum 9:4 Endstand aus.

Im Hoffnungslauf fertigte Ouschan zuerst den Polen Fortunski mit 9:4 ab ehe sie nach klarer 8:4 Führung das Match gegen den Holländer Hakim Mo mit 9:7 für sich entscheiden konnte. Im Match um den Aufstieg in die Finalrunde der letzten 32 Spieler stand der Österreicherin mit dem Serben Sandor Tot abermals ein sehr starker Gegner gegenüber. Tot, 3.platzierter der letzten Eurotour in Spanien, startet fulminant und konnte die ersten drei Games für sich entscheiden. Trotz des 0:3 Rückstandes kämpfte Ouschan zurück und konnte beim Stand von 6:6 erstmals ausgleichen und sogar mit 8:7 in Führung gehen. Ein abermaliges “Drybreak” (=kein Ball beim Anstoß) von Ouschan nutze der Serbe eiskalt und ließ die Kärntnerin nicht mehr zum Tisch und gewann hauchdünn mit 9:8.

“Eine so knappe Niederlage schmerzt immer und der 33. Platz ist jetzt auch nicht das was ich mir vorgestellt habe, dennoch war es der erste Wettkampf nach knapp zwei Monaten für mich und die Leistung war dafür wirklich sehr zufriedenstellend. Wir befinden uns derzeit noch mitten in der Trainings- und Aufbauphase und haben dieses Turnier zur Überprüfung einiger kleiner Veränderungen genutzt und aus dieser Sicht hat es sich vollkommen ausgezahlt. Mein Trainer und ich können nun einiges wieder mitnehmen in die nächsten Trainingseinheiten und aus dieser Sicht bin ich sogar eher überrascht, dass ich jetzt schon mit der Europäischen Elite halbwegs mithalten konnte” analysiert Ouschan das Turnier.

[Quelle:OEPBV]

Ähnliche Artikel