Philippinische Festspiele

Ralf Souquet vertritt "den Rest der Welt" gegen die Philippinen Ralf Souquet vertritt "den Rest der Welt" gegen die Philippinen

Dennis Orcollo, Warren Kiamco und Alex Pagulayan bilden die Philippinische Phalanx bei der Predator 10-Ball Championship – einzig der deutsche Ralf Souquet stemmt sich gegen die Übermacht.

Die Runde der letzten 32 begann jedoch mit schlechten Nachrichten für die Philippinen – der an Nummer Eins gesetzte Roberto Gomez, der im bisherigen Turnierverlauf gerade einmal drei Racks abgeben musste, verlor gegen den Außenseiter Charlie Williams. Das Match startete wie gewohnt: Gomez ging schnell mit 3 : 1 in Führung, doch ein Foul von ihm brachte Williams an den Tisch der die nächsten drei Racks in Serie hohlte – zum ersten Mal bei den Predator CPs war Gomez in Rückstand geraten. Die dadurch entstehende Verunsicherung nutze Williams eiskalt aus und errang mit 11 : 5 den Sieg.

Beeindruckende Siege lieferte Dennis Orcollo – er elimierte den Titelverteidiger Tony Drago (11 : 6) und revanchierte sich bei Roberto Gomez’ Bezwinger Charlie Williams mit 11 : 6. Orcollo wird im ersten Semifinale gegen seinen Landsmann Warren Kiamco antreten.

Im zweiten Semifinale treffen Alex Pagulayan und Ralf Souquet auf einander. Souquet besiegte seinen Landsmann Oliver Ortmann (11 : 6) und Johnny Archer (11 : 3).

Die Semifinale

  • Dennis Orcollo (PHI) – Warren Kiamco (PHI) (11.00 PDT)
  • Ralf Souquet (GER) – Alex Pagulayan(PHI) (13.00 PDT)

Keine Dame unter den Top 16

Nach der Reihe schieden alle drei verbliebenen Damen aus dem Turnier aus. Als Erste erwischte es Allison Fisher die dem US-Amerikaner Shawn Putnam mit 5 : 11 unterlag. Auch Jasmin Ouschan (6 : 11 gegen Karl Boyes) und Yu Ram Cha (7 : 11 gegegn Tony Robles) hatten kein Glück an diesem Tag.

Ähnliche Artikel