Rubilen ist die erste 10-Ball Weltmeisterin

Die Philippinen konnten sich kein besseres Finale wünschen – Taiwan gegen die Philippinen: die größten Rivalen Asiens. Auf der einen Seite die schüchterne Rubilen Amit die ersten Sieg bei einer Weltmeisterschaft ins Auge gefasst hatte und auf der anderen Seite Shin Mei Liu, die dominierenste Spielerin Asiens die bereits zwei mal eine Weltmeisterschaft zu ihren Gunsten entscheiden konnte.

Das Match begann – Liu entschied klar das erste Rack für sich. Amit kontere prompt mit dem Gewinn der nächsten beiden Rack und der Führung. Liu konnte an Amit bis zum Stand von 4 : 3 dran bleiben, dann war jedoch endgültig die Zeit der Philippina gekommen. Mit dem Heimpublikum im Rücken gab sie im weiteren Verlauf nur noch ein Rack ab und kürte sich mit 10 : 4 zur ersten Damen-Weltmeisterin im 10-Ball.

Ouschan holt Bronze bei 10-Ball-WM-Premiere

Die zweifache Europameisterin aus Kärnten wurde am Samstag erst durch eine 6 : 9 Niederlage im Halbfinale gegen die Taiwanesin Shin Mei Liu gestoppt.

Jasmin Ouschan: “Ich bin wirklich enttäuscht über meine Leistung im Halbfinale. Es ist eine Sache das Match zu verlieren aber wenn man es so aus der Hand gibt und es seiner Gegnerin auf einem Silbertablett serviert dann tut das schon weh. Ich weiß nicht was passiert ist, aber plötzlich schien alles vollkommen falsch zu laufen. Ich denke das wird jetzt einige Zeit dauern bis ich das verdaut habe. Trotzdem bin ich glücklich darüber, dass ich eine weitere Medaille bei Weltmeisterschaften gewinnen konnte und in diesem Sinne möchte ich mich bei allen Philippinischen Fans für die Unterstützung bedanken. Ihr habt mir sehr geholfen und ich freue mich auf meinen nächsten Besuch auf die Philippinen.”

Endergebnis

Gold Medal Amit Rubilen
Silver Medal Shin Mei Liu
Bronze Medal Jasmin Ouschan
Bronze Medal Akimi Kajitani

Ähnliche Artikel