Schweden und Belgien wollen Gold

Titelverteidiger Schweden und Belgien bestreiten das Finale in Viersen. Die Schweden demontierten in der Vorschlussrunde Korea: Torbjörn Blomdahl und Michael Nilsson degradierten Kim Kyung Roul und Kang Dong Gung mit 2:0 Matches und 5:0 Sätzen zu Zuschauern. Mit 2,678 spielten die Skandinavier einen Schnitt, der mit Weltklasse nur unzureichend beschrieben wird. Eine klasse Leistung der Koreaner reichte noch nicht einmal zu einem Satzgewinn.
Belgien steht zum zweiten Mal nach 2004 im Finale und will endlich zum ersten Mal den Titel holen. Eddy Merckx und Roland Forthomme stoppten Gastgeber Deutschland; sie schlugen Martin Horn und Christian Rudolph mit 2:0 (5:2 Sätze). Nachdem Eddy Merckx sich mit 3:1 durchgesetzt hatte reichte das 2:1 von Forthomme über Rudolph zum Sieg. Eine Vorentscheidung war gefallen, nachdem Ex-Weltmeister Merckx im dritten Satz in nur zwei Aufnahmen mit 2:1 wieder die Führung übernahm.

[Quelle: viersen.billiard-worldchampionship.org]

Ähnliche Artikel