Golf pool

Dieses Spiel wird üblicherweise auf einem Snooker-Tisch gespielt.

1 Die Regeln

Jeder Spieler erhält einen Objektball mit einer bestimmten Nummer. Die Spieler kommen auch in dieser Reihenfolge ins Spiel. Auch jede Tasche hat eine Nummer, die im Uhrzeigersinn von rechts Kopf nummerriert wird. Ziel ist es für jeden Spieler, seinen Objektball in aufsteigender Reihenfolge in die Taschen zu versenken. Der erste Spieler spottet seinen Objektball am Fußpunkt und den Spielball im “D” oder im Kopffeld (bei Pool-Tischen). Von dieser Position aus, versucht er dann, seinen Objektball in die Tasche mit der Nummer 1 zu versenken, gelingt ihm das, wird sein Objektball wieder auf dem Fußpunkt gespottet und er hat wieder Ball in Hand im “D” oder Kopffeld. Verenkt er den Objektball nicht, bleibt dieser auf dem Tisch. Jeder weitere Spieler startet unter den gleichen Bedingungen. Haben alle Spieler ihren ersten Stoß gemacht, wird der Spielball im Laufe des weiteren Spiels von dort gespielt, wo er liegen bleibt. Das Spiel ist gewonnen, wenn ein Spieler seinen Objektball in alle sechs Taschen versenkt hat.

2 Fouls

Begeht ein Spieler ein Foul und der Folgespieler kann seinen Objektball nicht direkt anspielen, so werden alle Bälle, die im Weg liegen, für diesen Stoß entfernt und wieder zurückgelegt, wenn der Stoß beendet ist. Diese Regel ist sehr unüblich und im Billard-Sport einzigartig. Für ein Foul bekommt ein Spieler einen Strafpunkt (“hickeys” genannt), oder bei Spielen um Geld einen gewissen vorher vereinbarten Betrag. Jeder Spieler “schuldet” jedem anderen die Differenz dieser hickeys.

Fouls sind:

  1. Versenken eines Objektballs in ein falsches Loch
  2. Wenn ein anderer Objektball zuerst berührt wird
  3. Wenn nach dem Kontakt mit dem Objektball mit dem Spielball oder einem Objektball keine Bande berührt wird
  4. Wenn ein falscher Objektball versenkt wird
  5. Wenn irgend ein Ball den Tisch verlässt (Weiß im “D” oder Kopffeld, Objektbälle auf dem Fußpunkt spotten)

3 Varianten

Eine beliebte Variante nennt sich “Around-the-world”. Die Unterschiede zum Standard Golf sind:

  • Die Taschen werden gegen den Uhrzeigersinn nummerriert
  • Es wird auf einem Pool-Tisch gespielt
  • Alle Spieler benutzen den gleichen Ziel-Objektball (Nummer 1)
  • Es werden alle 15 Bälle, wie bei 8-Ball aufgebaut, die Nummer 1 an der Spitze
  • Es ist erlaubt jeden Ball anzuspielen, um die 1 zu versenken
  • Gezählt wird nur von 0 – 6 Punkte
  • Es darf jeder Ball (angesagt!) ohne Punkte versenkt und dann weitergespielt werden
  • Der Ziel-Objektball in der falschen Tasche ist weiterhin ein Foul
  • Wird kein Objektball berührt kann der nächste Spieler den Stoß wiederholen wassen
  • Jump-Shots sind nicht erlaubt
  • Es müssen keine Banden berührt werden