Fargo

Es gelten die allgemeinen Billard Regeln, außer es wird ihnen ausdrücklich widersprochen.

Fargo ist eine Mischung aus 14.1 und 9-Ball. Man startet im 14.1-Modus, bekommt für jeden versenkten Ball einen Punkt und kann einmal im Spiel in den 9-ball Modus wechseln. Im 9-ball-Modus zählt dann jeder versenkte Ball zwei Punkte. Fargo wird üblicherweise auf 10 Aufnahmen gespielt.

1 Zum Spiel

Man baut das Dreieck beliebig mit allen Bällen auf und führt einen Anstoß aus. Bälle die beim Anstoß gefallen sind, werden auf dem Fußpunkt wieder aufgebaut. Nun beginnt man mit Ball in Hand auf dem ganzen Tisch die Bälle zu versenken. Pro versenktem Ball gibt es einen Punkt.

Zu einem beliebigen Zeitpunkt sagt man an, dass man in den 9-Ball-Modus wechselt. In diesem Modus müssen alle Bälle in aufsteigender Reihenfolge gespielt werden. Von nun an zählen alle versenkten Bälle zwei Punkte. Man darf dann allerdings nicht mehr zurück in den 14.1-Modus wechseln.

Die Aufnahme ist zu Ende, wenn man den Tisch abgeräumt hat oder wenn man einen Ball verschießt.

Das ganze wird 10mal wiederholt, d.h. jeder Spieler hat 10 Aufnahmen. Die erzielten Punkte dieser 10 Aufnahmen ergeben das Ergebnis. Maximal sind 300 Punkte möglich.

2 Beispiele

Du wechselst nie in den 9-Ball Modus und versenkst alle 15 Kugeln wahllos. Dafür erhältst Du 16 Punkte. 14 für die ersten 14 Kugeln, und für die letzte Kugel zwei Punkte, da diese ja die niedrigste auf dem Tisch ist (im 9-Ball-Modus müssen die Bälle der Reihe nach versenkt werden, das heißt die niedrigste zuerst).
Du wechselst sofort in den 9-Ball Modus und versenkst alle Kugeln, dann erhältst Du 30 Punkte – 15×2. Maximale Punktezahl ist 300.