„Neil Robertson und Kyren Wilson liefern sich das beste Duell der bisherigen English Open. Im Viertelfinale spielen beide Spieler zwei Centuries. In keinem der neun gespielten Frames gibt es nicht mindestens ein 50er-Break. Auch nicht im letzten Frame: Nach einem Top-Match gewinnt Robertson den Decider mit einer 70 und zieht damit ins Halbfinale ein. Dort trifft er auf Trump-Bezwinger Mark King.“

Read More

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.