„Nur vier Frames brauchte Mark Williams in der zweiten Session, um das Achtelfinale der Snooker-WM in Sheffield zu erreichen. Der dreimalige Champion schlug Michael White mit 10:3. „The Welsh Potting Machine“ beendete das Match in meisterlicher Manier mit einer 121, seinem vierten Century in diesem Match. Die Hauptarbeit hatte er aber schon in der ersten Session erledigt, als er mit 7:2 führte.“

Read More

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.