Einträge von Guenter

,

Six Red Snooker

1 Das Spiel 1 Das Spiel Beim Six-Red-Snooker wird, anders als beim normalen Snooker, nicht mit 15, sondern mit 6 roten Kugeln gespielt. Der Tisch und die Zahl und Position der farbigen Kugeln entspricht denen des Standardsnookers, lediglich das Dreieck mit den roten Kugeln ist verkleinert. Dadurch verkürzt sich das Spiel auf die Roten, es […]

,

Shuffle Pool

1 Aufbau 2 Das Spiel 3 Ende des Spiels Shuffle Pool ist in erster Linie ein Glücksspiel. Shuffle Pool kann von jeder beliebigen Anzahl an Spielern gespielt werden und die Reihenfolge kann beliebig festgelegt werden. 1 Aufbau Die roten Bälle werden am Rand des leeren Dreiecks aufgebaut, die Farben werden im Dreieck platziert. 2 Das […]

,

Russische Pyramide

Auch bakannt als: Russian pyramid, Russisches Billard, Petersburg Pyramide, Moscow pyramid Russisches Billard wird auf einem Tisch von der Größe eines Snooker-Tisches und mit 15 Kugeln gespielt, die mit 78mm Durchmesser noch größer sind als Carambolage-Kugeln. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, sind die Taschen des Tisches so geschnitten, dass mit 88mm Breite auf beiden Seiten […]

,

Power Snooker

1 Das Spiel 1 Das Spiel Die Regeln entsprechen denen des Snooker, allerdings mit folgenden Abänderungen: Statt 15 gibt es nur 9 rote Bälle, die als Diamant am pinkfarbenen Ball angeordenet werden (der mittlere Ball des Diamanten ist der sogenannte Power Ball). Beim Anstoß müssen – ähnlich wie in vielen Poolbillardvarianten – mindestens 2 rote […]

,

English Billards

1 Beschreibung 2 Start des Game 3 Spielverlauf 4 Scoring 5 Ende einer Session und Game 6 Spielen aus in-hand 7 Ball auf der Baulk-Line 8 Das Spotten der Objektbälle 9 Beschränkung von Cannons 10 Beschränkung von Hazards 11 Ball am Rand einer Tasche 12 Bälle, die nicht vom Striker bewegt wurden 13 Touching Ball […]

,

Schüsserlpartie

In der Mitte des Billards wird ein kleines Schüsserl platziert. Wird während der Partie das Schüsserl berührt, wird ein vorher festgelegter Einsatz hineingelegt. Fällt etwas von den bereits darin liegenden Münzen aufs Billard, müssen diese, um denselben Betrag vermehrt, wieder ins Schüsserl gelegt werden. Damit es bei einem harmlosen Vergnügen bleibt, empfiehlt es sich, um […]

,

Saupartie

1 Das Spiel Auch bekannt als: Vierballpartie 1 Das Spiel Dieses beliebte Spiel, wegen der häufig vorkommenden Glücksstöße auch Saupartie genannt, garantiert auch Anfängern Erfolgserlebnisse. Dabei wird ein zusätzlicher färbiger – meist blauer – Ball verwendet. Ziel ist auch hier die Carambolage, wobei aber deren Wertigkeit unterschiedlich ist, und zwar: Spielball trifft einen weißen und […]

,

Kegelbillard

1 Anwendung der Regeln 2 Spielmaterial 3 Zweck des Spieles, Die Partie 4 Die Fehler 1 Anwendung der Regeln Die nachfolgend aufgeführten Wettkampfregeln (WKR) gelten für die Disziplin “Partie in Vollen” und werden auf Kegelbillards (KB) und Turnierbillards (TB) ausgetragen. 2 Spielmaterial 2.1 Das Sportgerät – Kegelbillard, der Spielraum Das Sportgerät, in Abmessung und Ausstattung, […]

,

Holländer Partie

Gespielt wird mit 64 Karten im KO-System. Es wird ausgestoßen, wer beginnt. Gespielt wird auf mindestens 4 Punkte, maximal auf 12 Punkte. Wer wie hoch spielt, bestimmt die Sportleitung, als Richtlinie gilt der 20-fache GD (Gesamtdurchschnitt) der Dreiband. Von folgenden Disziplinen müssen jeweils gleich viele Punkte gemacht werden: Dreiband Einband (genau eine Bande) Direkt Frei […]

,

Freie Partie

1 Definition des Spiels 1 Definition des Spiels Bei der Freien Partie kann der Spieler nacheinander im Verlauf ein und derselben Serie eine unbegrenzte Anzahl von Karambolagen innerhalb der Grenzen der Distanzen auf der gesamten Oberfläche des Billards durchführen, mit Ausnahme der verbotenen Eckzonen, in denen das Spiel durch die Bestimmungen der Regel 12 (Allgemeine […]